fbpx

Der Mensch hinter Annas Ernährungsberatung

Was ihr schon immer über mich wissen wolltet, aber euch nie zu fragen getraut habt.

Ich bin Anna, Jahrgang '86 und wohne im wunderschönen Bielefeld am Teutoburger Wald.

Seitdem ich denken kann, habe ich mit Hunden zu tun. Mein Großonkel hatte damals – als ich ganz klein war – Bernhardiner und kurz darauf zog auch schon der erste Familienhund bei uns ein. Mein Elternhaus kann ich mir ohne mindestens einen Retriever gar nicht vorstellen und mittlerweile ist auch schon die ein oder andere Katze eingezogen. Meine Mutter ist selber im Verein „Retriever in Not“ aktiv und so kenne ich mich nicht nur im Umgang mit wohl behüteten Familienhunden aus, sondern habe auch ein besonderes Herz für ausrangierte Zuchthunde und Tiere mit einer ähnlich harten Vergangenheit.

Aktuell bin ich tatsächlich hundelos, was für eine Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen erst einmal komisch klingt. Leider hat mir meine bisherige Arbeitssituation die Hundehaltung unmöglich gemacht. Doch das soll sich bald ändern. Freut euch also schon auf den ersten Blogbeitrag zu meinem neuen Mitbewohner (selbstverständlich aus dem Tierschutz).

Als Retriever-Besitzer ist man leider dafür sensibilisiert, dass es viele dicke Haustiere gibt. Egal ob durch zu viel Futter, zu wenig Bewegung oder eine träge Schilddrüse: Übergewicht ist ungesund und bei unseren Vierbeinern haben wir das ganz alleine selber zu verantworten. Ein Hund geht nicht heimlich zum Kiosk und holt sich einen Schokoriegel und eine Katze bestimmt nicht selber, welches Futter im Napf landet. Das haben wir in der Hand.

Meine Qualifikation

Um andere dabei zu unterstützen, die bestmögliche Fütterung für ihr Haustier zu finden, habe ich mich dazu entschieden, mich neben meinem Beruf als Online Marketing Managerin auf diesem Gebiet selbstständig zu machen. 2017/18 habe ich deshalb die Weiterbildung zum Ernährungsberater für Hunde & Katzen Barf-Gut® Akademie bei Ute Wadehn absolviert.

Neben der individuellen und bedarfsdeckenden Fütterung mit den gängigen Fütterungsformen von Fertigfutter über Kochen bis hin zu BARF (Biologisch artgerechte Rohfütterung) waren Anatomie, Krankheiten und Gewichtsreduktion Inhalt dieser Ausbildung. Parallel bilde ich mich stetig weiter, um mein Wissen für die optimale Versorgung in allen Lebensphasen und -situationen der Hunde und Katzen zu vertiefen. Und auch wenn dein Haustier nicht moppelig ist: Ich unterstütze dich gerne bei der Fütterung von Hund oder Katze.

Fortbildungen und Seminare

ZUSATZQUALIFIKATIONEN

Darmsanierung bei Hunden und Katzen - Diagnostik & praktische Umsetzung
Dozentin THP Ute Wadehn (Januar 2019, Webinar)

Mykotherapie – Tiere heilen mit Vitalpilzen
Dozentin THP Dayana Winkler (Mai 2018, Webinar)

Futtermitteldeklarationen: Was kommt da eigentlich in den Napf? Ein Überblick.
Dozentin THP Ute Wadehn (Januar 2017, Webinar)

Meine neuesten Beiträge

BLOG
Falls du meinen Artikel BARF für Hunde: Was ist das eigentlich? bereits gelesen hast, wird dir die ein oder andere Info zum Kochen sehr bekannt vorkommen, da die Zusammenstellung recht…
„Wer den Hund vom Tisch füttert, bringt ihn um!“ Dieser Satz wird mir und meinen Ernährungsberaterkolleg*innen gerne mal in den Mund gelegt. Wir Ernährungsberater – und gerade die BARFer –…
Es gibt zwei Ansätze in der Rohfütterung: Die Fütterung von Muskelfleisch in Kombination mit Komplett-Supplementen und das BARF-Konzept. Ich unterstütze dich bei beiden Varianten, habe mit BARF nach dem Beutetierprinzip…